Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • Jörg Dombrowe (Montag, 16. Januar 2017 12:15)

    Ich mache jetzt einmal den ersten Schritt, vielleicht hat ja jemand Lust hier mal etwas zu schreiben.
    Der Webmaster
    Jörg Dombrowe

16. AOK Frauenlauf in Bremen, am 27. August 2017

Hallo, da sind wir mal wieder! Dieses Mal war Frauenpower angesagt. Sabine, Susanne, Ilka und ich hatten das Glück bei bestem Wetter zu starten und die Natur im Bremer Bürgerpark beim Frauenlauf zu genießen. Es war eine sehr schöne flache Strecke und die ganze Veranstaltung war sehr gut organisiert. Es war ein toller Tag.

 

Herzlichen Dank an die Organisatoren!

 (Irene)

 

Unsere Ergebnisse vom 10 km-Lauf:

 

Susanne       00:50:53       Platz: 18        Platz AK 50:   3

Irene             00:50:54       Platz: 19        Platz AK 50:   4

Ilka               00:54:26        Platz: 30        Platz AK 40: 14

Sabine          01:01:17       Platz: 58        Platz AK 50: 14

33.  Volks- und Straßenlauf in Stellichte, am 20. August 2017

Wir waren zu viert beim Stellichter Straßenlauf auf der 12 km Distanz vertreten und waren auf einer schönen und recht anspruchsvollen Strecke unterwegs.

Alle Läufer starteten zusammen auf dem Sportplatz, die 3 km-, 5 km- und die 12 km Läufer.

Es war ein schöner Lauf.

Stellichte gehört schon viele Jahre zu den Läufen die wir immer auf dem Plan haben. Nach einer schönen Dusche haben wir uns dann mit gutem Essen gestärkt.

 

Herzlichen Dank an den Veranstalter und seinen Helfern und Tschüss bis zum nächsten Jahr. (Irene)

 

Unsere Ergebnisse vom 12 km-Lauf:

 

Irene              01:04:47  Platz  2 Gesamtwertung

Susanne        01:05:50  Platz  3 Gesamtwertung

Heiko             01:11:52  Platz 14 Gesamtwertung

Alfred             01:17:36  Platz 17 Gesamtwertung

13. swb-Marathon in Bremen, am 01. Oktober 2017

Am frühen Morgen nahmen wir den Zug von Verden nach Bremen. Vom Hauptbahnhof ging es nun zum Domshof, wo der Start- und Zielbereich war.13 Wochen hatten wir eifrig trainiert und nun ist der große Tag da. Ilka lief ihren ersten Halbmarathon! Die Aufregung steigerte sich.

Um 9:55 Uhr starteten aber erst einmal Susanne und Sabine zum 10 km-Lauf. Das Wetter war kühl aber sonnig, also ideal zum Laufen. Bei Susanne und Sabine lief es schon einmal super.

Um 11:30 Uhr dann, starteten Ilka und ich zum Halbmarathon. Wir waren froh, dass es nun endlich losging. Die Strecke ging am Bürgerpark entlang, durch die Überseestadt, am Weserufer und der Schlachte zum Weserstadion. Dann ging es durch das Weserstadion….bombastisch! Danach liefen wir zurück zum Domshof zum ersehnten Ziel. An der Strecke waren zahlreiche Zuschauer und einige Bands, die für eine gute Stimmung sorgten und uns somit den Zieleinlauf leichter machten. Erschöpft aber glücklich erreichen wir das Ziel und freuen uns über unsere gute Leistung.

 

Es war wieder schön und wir bedanken uns bei allen Helfern und Organisatoren.

 

Bis nächstes Jahr.

 (Irene)

 

Unsere Ergebnisse vom 10 km-Lauf:

 

Susanne       00:53:38       Platz: 121     Platz AK 50:   13

Sabine          01:00:29       Platz: 384     Platz AK 55:   21

 

Unsere Ergebnisse vom 21,097 km-Lauf:

 

Irene              01:55:17       Platz: 219     Platz AK 50:   22

Ilka                 02:01:51       Platz: 421     Platz AK 40:   46

23. Lindhooplauf am 02.09.2017

Auch dieses Jahr war die Veranstaltung wieder sehr gut organisiert. Die Laufstrecke war schon eine Herausfordeung und alle Teilnehmer waren zufrieden wieder gut angekommen zu sein,denn es ging über Stock und Stein, oder besser gesagt über Baumwurzeln und ziemlich steile Hügel.

Wenn wie hier dann auch noch gemeinsam in das Ziel eingelaufen wird, ist das wohl das schönste Erlebnis und dafür gab es auch Beifall von den Zuschauern.

 

Veranstaltungen - Historie

Sonntag, 22.Oktober 2017
 in Kirchboitzen ab 11:30 Uhr
mit 4 x 3,5 km Staffellauf

www.svkirchboitzen.de

Lauf 1

Jg. 2008 u. jünger

800 m

1 kl Runde

11:30 Uhr

Lauf 2

Jg. 2004 bis 2007

1.600 m

2 kl Runde

11:50 Uhr

Lauf 3

ab Jg. 2005

7 km

1 gr Runde

12:50 Uhr

Lauf 4

Jg. 2001 u. älter

14 km

2 gr Runde

12:50 Uhr

Lauf 5

ab Jg 2007 u. älter Staffel

4x 3,5 km

2 gr Runde

12:50 Uhr

 

      Lauf 3: auch Walking/Nordic Walking

 

      Siegerehrungen nach Lauf 2 und Lauf 5, Urkunden für Platz 1 - 3

 

Meldung/Info:          www.svkirchboitzen.de

Vormeldeschluss:   17.10.2017

Startgeld:                  Kinder/Jugend 3 €, ab 18 J. 5,50 €, Staffel 12 €

Nachmeldung:        bis 45 min vor Start + 1 €

Kontakt:                    Dirk Liedtke, Kirchboitzen 122, 29664 Walsrode

                                   Tel. 05166/5187

 

Parkplatz:                 Ortsausgang Rtg Rethem

Stre>Staffel-Lauf:              2 Wechselzonen: Dorfgemeinschaftshalle Kirchboitzen und Bäkschün Altenboitzen

 

Start/Ziel/Umkleiden/Duschen: Dorfgemeinschaftshalle Kirchboitzen

Ordnungsdienst:     Freiwillige Feuerwehren Altenboitzen, Kirchboitzen

 

Urkundenausdruck, Ergebnislisten und Bilder: www.svkirchboitzen.de

 

Wir freuen uns auf Euch!

 

Teilnahmebedingungen Durch die Anmeldung wird bestätigt: Der Teilnehmer wird  weder gegen den Veranstalter noch die Sponsoren oder deren Vertreter Ansprüche wegen Schäden u. Verletzungen jeder Art geltend machen, die ihm durch die Teilnahme am  Volkslauf in Kirchboitzen entstehen. Er nimmt am  Wettbewerb auf eigenes Risiko teil. Der Teilnehmer bestätigt mit seiner Anmeldung, dass er gesund ist und für die  anstehenden Läufe ausreichend trainiert ist. Persönliche Daten werden EDV-technisch verarbeitet und für die Auswertung und Veröffentlichung der Ergebnisse verwendet.

 

Kreis-Walking-Treffen 1.September 2017                                       

 

Dieses Jahr fand das Kreis – Walking -Treffen in Breloh bei Munster statt.

Dadurch das wir vorab von einer Umleitung auf der Anfahrtsstrecke informiert wurden, waren wir pünktlich. Wir wurden herzlichst begrüßt und hatten auch noch Zeit den Kaffee zu probieren.

Mit 110 Teilnehmern aus 12 Vereinen ging es dann nach der Begrüßung und dem Aufwärmen los.

Die Strecken von 5 und 7,5 Km waren landschaftlich sehr schön und ließen unser Nordic Walking Herz höherschlagen.

 

Danach konnten wir uns bei guter Verpflegung wieder stärken und das Wetter spielte auch mit. In geselligerer Runde und bei herrlichem Sonnenschein schmeckte es uns noch mal so gut.

 

Vielen Dank an alle Helfer für diese gelungene Veranstaltung.

Im nächsten Jahr sehen wir uns in Stellichte, da kommen wir dann mit dem Fahrrad. 

Eure Susanne

 

19. Volkslauf „Um die Taakener Ähren“

Nach einem Jahr Pause, ist er wieder da! Am 12. August durften wir wieder in Taaken am Volkslauf „Um die Taakener Ähren“ teilnehmen. Ein neues Team hat alles fabelhaft organisiert. Die Distanzen wurden leicht verändert, dadurch wurden die Läufe in diesem Jahr an unterschiedlichen Punkten gestartet. Beim Hauptlauf führte die Laufstrecke vier Runden durch den Ort Taaken über Straßen und Feldwege. Nach dem langen Regen, der während der Laufveranstaltung zum Glück eine Pause einlegte, hatten sich einige große Pfützen auf den Feldwegen gebildet. Im Ziel angekommen konnten wir mit Wasser und alkoholfreiem Bier unseren Flüssigkeitsbedarf wieder decken und wurden mit verschiedenen Brötchen verwöhnt. Nach einer heißen Dusche fühlten wir uns dann wieder richtig fit.

Bei der Siegerehrung erfuhren Susanne und ich dann noch, dass die beiden Gesamtsiegerplätze bei den Frauen an den Freilauf Visselhövede gehen und wir bekamen nicht nur eine Urkunde, sondern noch jeder ein Brot und einen Geldpreis.

Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht und wir freuen uns auf nächstes Jahr.

(Irene)

 

Unsere Ergebnisse im 10 km Hauptlauf:

Irene:               00:49:44         Gesamtwertung, weiblich: Platz 1              AK W50: Platz 1

Susanne:         00:50:25         Gesamtwertung, weiblich: Platz 2              AK W50: Platz 2

13. Wiesenlauf in Klein Meckelsen

Wir starteten mit drei Läuferinne am 15.07.2017 beim 13. Volks- und Straßenlauf „Wiesenlauf“ in Klein Meckelsen. Christina lief die 5 Kilometer, Susanne und ich die 10 Kilometer. Die Strecke war sehr schön und ließ sich gut laufen. Die 5 Kilometer-Läufer und die 10 Kilometerläufer starteten gemeinsam. Für die 5 km gab es auf der Strecke einen Wendepunkt und die Läufer der 10 Kilometerstrecke liefen einen Rundkurs. Besonders schön fand ich das Stück am Mühlenteich entlang.

Im Ziel warteten frisches Obst und Getränke auf uns Läufer.

Bei netten Gesprächen ließen wir den tollen Laufabend dann ausklingen.

(Irene)

 

Unsere Ergebnisse:

Christina:  5km     00:25:37        Frauen Platz:1                      Gesamtplatz m/w: 21

 

Irene:       10km    00:51:36        Seniorinnen W50 Platz:1      Gesamtplatz m/w: 40

                                

Susanne:10 km    00:53:32        Seniorinnen W50 Platz:2      Gesamtplatz m/w: 51

19. Verdener Aller-Stadt-Lauf

Am 16. Juni waren wir beim Verdener Stadtlauf. Bis zum Start des Zehn-Kilometer-Laufes hat es immer wieder geregnet und die Strecke war deswegen zu Beginn etwas rutschig. Auf den Pflastersteinen musste man sehr konzentriert laufen. Es war aber eine schöne Strecke durch die Stadt Verden, am Dom vorbei und am Allerufer entlang. Susanne, Friedrich, Hilmar und mir machte es sehr viel Spaß. Leider gab es keine Duschmöglichkeit. Bei Abgabe der Starnummer erhielt jeder Aktive eine Tüte Reis.

 

Unsere Ergebnisse, 10 km Lauf

Susanne:               00:52:53               AK W50:   1. Platz               Gesamtwertung : 16. Platz

Irene:                     00:53:27               AK W50:   2. Platz               Gesamtwertung : 17. Platz

Hilmar:                   00:46:42                Männer: 18. Platz               Gesamtwertung : 45. Platz

Friedrich:               00:48:32               AK M60:    2. Platz               Gesamtwertung : 55. Platz

35. Wilstetedter Abendvolkslauf „Wilstedt bei Nacht“

Susanne, Sigrid und ich sind am 26. Mai 2017 die 10 km beim Wilstedter Abendlauf gelaufen. Wir waren wieder vollbegeistert von der Atmosphäre, der Laufstrecke, der vielen Musik an der Strecke die mit zahlreichen Fackeln bestückt war und natürlich dem abschließenden Feuerwerk.

Einfach ein toller Abend!

(Irene)

23. Sottrumer Abendlauf

Am Freitag den 12. Mai stand der Sottrumer Abendlauf wieder auf unserem Plan. Es hat bis kurz vor den Läufen geregnet und dann war es schwül/warm. Trotzdem haben wir die vier Runden des 10 km Laufes, zu unserer Zufriedenheit gemeistert.

(Irene)

Unsere Ergebnisse (10 km):

Friedrich 00:51;28          AK M60 Platz: 11    Gesamtplatzierung m: 160

Irene:         00:53:21        AK W50 Platz: 12     Gesamtplatzierung w: 48

 

Susanne:    00:54:18        AK W50 Platz: 13     Gesamtplatzierung w: 49

14.Eckernworth Waldlauf 2017 in Walsrode

 

Es waren 31. Läuferinnen und Läufer für die 10,6 km am Start, die in zwei Runden absolviert werden mussten. Von den 31. Läuferinnen und Läufer waren 24 Männer und 7 Frauen.

Ilka kam als dritte Frau durch das Ziel und dafür gabe es eine Freikarte für das Capitol Kino in Walsrode.

Hamburg 2017

Staffelmarathon in Hannover 2017

 

Am Sonntag den 09.April sind wir, vom Freilauf Visselhövede, um 9:30 Uhr, mit einer Staffel in Hannover, beim HAJ Hannover Marathon gestartet. Unsere Staffel bestand aus der Startläuferin Sigrid Plaumann, Thomas Wachtmann, Irene Wachtmann, Friedrich Badenhop -  der erst letztes Jahr in der Laufanfängergruppe mit dem Laufen begonnen hat und in Hannover das erste Mal bei einem Event gestartet ist, Susanne Benecke und Schlussläuferin Sabine Meißner.

Das Wetter in diesem Jahr war traumhaft schön und so konnten wir nicht nur den Lauf genießen, sondern auch noch die tolle Atmosphäre danach.

Uns gefiel es wieder sehr gut in Hannover. Die Wechselpunkte waren gut zu erreichen, alles war gut organisiert, die Stimmung an der Strecke und auf dem Veranstaltungsgelände war toll und alle waren sehr hilfsbereit und nett. Es war rund um ein super Tag. (Irene)

 

Unsere Ergebnisse:

Sigrid Plaumann         (9,7 km)

Thomas Wachtmann  (4,7 km)

Irene Wachtmann       (7,8 km)

Friedrich Badenhop   (5,7 km)                   

Susanne Benecke      (7,6 km)                    

Sabine Meißner          (6,7 km)

 

Staffelmarathon           04:01:57


Platz gesamt: 303 (von 551)

 

 

 

 

Ilka Strote gewinnt Startplatz für Freilauf-Staffel beim Haspa Marathon Hamburg

 

Am 23. April startet der Freilauf, mit zwei Staffeln beim Haspa Marathon Hamburg. Den Startplatz für die zweite Staffel hat Ilka Strote bei einer Verlosung des Haspa Marathon Hamburg gewonnen bei der noch 5 Startplätze verlost wurden. Darüber haben wir uns sehr gefreut, da wir vorher keinen Platz mehr bekommen haben, weil die Staffeln schon ausverkauft waren

Nordic Walking für Anfänger und Wiedereinsteiger 

 

Der Verein Freilauf Visselhövede bietet wieder einen Nordic Walking Kurs für Anfänger und Wiedereinsteiger an.

Nordic Walking hat viele positive Eigenschaften, denn der Stress den wir alle jeden Tag erleben führt zu Muskel und Schulterverspannungen. Durch Nordic Walking können die Verspannungen gelöst werden und gleichzeitig verbessert sich die körperliche Fitness.

Die Bewegung in der Natur stärkt nicht nur die Abwehrkräfte und in Gesellschaft macht es dann ja auch noch mehr Spaß.

Der Kurs beginnt am Samstag den 4. März 2017 um 14:00 Uhr und gewalkt wird um die Vissel Seen.
Treffpunkt
Parkplatz Emmy-Krüger Straße- Visselhövede.
Der Kurs findet an sechs Samstagen vom 4. März bis zum 8. April von 14:00 bis 15:30 Uhr statt

Wetterfeste Bekleidung, Sportschuhe und Stöcker sind mit zubringen. Die Teilnahme ist kostenlos.
Anmeldungen und Fragen unter 04262-8335 (AB) Susanne Benecke 

 

Es läuft beim Verein Freilauf Visselhövede - Von Christine Duensing

Integration - ein dehnbarer Begriff

Bremen Marathon 2016

Der Freilauf Visselhövede war dabei

Fahradtour 2016

.

Das war eine sehr schöne Fahrradtour und das Wetter hat super mitgespielt.

Wir wurden durch Irene und Susi durch Landschaften geführt, die an die Mecklenburger Seenplatte und den Harz erinnerten. Am Ziel angekommen, begann ein sehr netter und gemütlicher Abend mit gegrillter Wildbratwurst (von Sabine), Fleisch der Saison und leckeren Beilagen.

Vielen Dank an Irene und Thomas für die gute Vorbereitung und an allen die etwas mitgebracht haben.

 

Jörg

Nordic Walking Treffen

2. September 2016

 

Dieses Jahr fand das Kreis-Walking-Treffen in Bad Fallingbostel statt und  

Treffpunkt war die Schule am Wald.

Der SVE Bad Fallingbostel feiert dieses Jahr auch sein 100-jähriges Vereinsjubiläum, dafür waren dann auch schon die schön dekorierten Tische unter den Bäumen vorbereitet.

 

Wie immer waren wieder viele Vereine vertreten und mit ca. 150 Teilnehmer war das wieder eine gelungene Veranstaltung.

Nach der Begrüßung und dem Aufwärmen ging es auf eine schöne Strecke vorbei an Maisfeldern, durch Wälder und über Bäche, aber auch ein paar Hindernisse mussten überwunden werden.

Durch das Unwetter das letzten Sonntag über Bad Fallingbostel hereinbrach, waren ein paar Bäume auf dem Weg gestürzt die noch nicht beseitigt werden konnten, aber gerade das machte die Strecke interessant.

Es wurden zwei Strecken angeboten, 5 km und 7,5 km. Wir sind alle die 7,5 km gewalkt und auf der Hälfte der Stecke gab es einen Halt, wo Getränke gereicht wurden

Wieder im Ziel wurde erstmal gedehnt, bevor wir dann zum gemütlichen Teil übergingen.

Es war ein vielfältiges und reichhaltiges Büfett aufgebaut und auch die Auswahl an Kuchen war einfach super. Eine gut organisierte Veranstaltung. Vielen Dank die fleißigen Helfer.

Im nächsten Jahr findet das Treffen in Breloh bei Munster statt.

 

Susanne

"Quer durch Stellichte" 32. Straßenlauf 21.August 2016

 

Das war eine sehr schöne Veranstaltung und wir fühlten uns richtig wohl. 

Danke noch einmal an die Organisatoren,  wir kommen wieder.

 

Auch die Jugend war am Start.

 


 

 

chte" am 21. August 2016Stellichte" am 21. August 2016.Straßenlauf "Quer durch Stellichte" am 21. August 2016.Straßenlauf "Quer durch Stellichte" am 21. August 2016

Radtour am 9. Mai 2016

Nordic Walking Gruppe kreuz und quer durch Fintel

 

 

Treffpunk: Bei Inge auf dem Hof um 15:00Uhr und alle waren da.

Jetzt noch die Fahrräder auf den Anhänger laden und bei herrlichstem Sonnenschein fuhren wir los.

Stopp!

Vorher mussten noch ein paar Gruppenfotos für die Internetseite gemacht werden. Dafür ist Ilka aus unserem Verein extra vorbeigekommen.

Gut gelaunt und voller Elan starteten wir zum Sottrumer Abendlauf.

 

Um 19.05 Uhr starteten über 5 km Ramona Wachtmann und Marcel Rosebrock.

Zwei Runden ging es durch Sottrum und wir haben die Beiden kräftig am Straßenrand angefeuert.

Hier die gemessenen Zeiten:

 

 

Marcel.   24:32 min.

Ramona. 28.50 min.

 

Dann unser Start um 19.50 Uhr über 10 km, vier Runden ging es durch den Ort - auch wir wurden von begeisterten Zuschauern angefeuert.

Der Geruch von Grill Bratwurst, frisch gezapftem Bier und flotter Musik machte diesen Lauf zu einem tollen Erlebnis.

 

Hier unsere Zeiten :

Irene       52:32 min

Susanne 52.42 min

Ilka          57.38 min

Sabine.   62.53min

 

In der Mannschaftswertung W 50 belegten wir, Irene, Susanne und Sabine den ersten Platz!

 

Sabine

Das war er … der kälteste OEM aller Zeiten!

Der 19. OberelbeMarathon (OEM) stand für den 24. April 2016 im Kalender und ein Blick Richtung Wetterprognose ließ Schwierigkeiten erahnen. Schnee, Gegenwind und frische Temperaturen im niedrigen einstelligen Bereich wurden angesagt.

Am Freitag reisten wir mit dem Auto nach Dresden, etliche Staus verlängerten die Anreise.

Nach 5 ½ Stunden waren wir dann endlich da. Die Hotelauswahl war gelungen, direkt am Dresdener World-Trade-Center. Somit konnten wir gleich zur Marathon-Messe, die sich im dem Center befand und haben dort unsere Startuntelagen in Empfang nehmen können.

 

Nach dem Einchecken begaben wir uns auf eine Entdeckungstour durch Dresden, anschließend ließen wir den Tag mit einem Italienischen Abend ausklingen.

Am Samstag ging es dann nach einem reichlichen Frühstück in die Sächsische Schweiz, um uns von ihr Inspirieren zu lassen.

Es war eine gute Vorbereitung für den OEM-Lauf.

Am Abend gab es dann ein leckeres Pastagericht und zum Ablöschen ein Erdinger Alkoholfrei.

 

Eine der Hauptfragen der Läufer auf der Läufermesse lautete darum: „Wie wird denn nun das Wetter und was ziehe ich an?“. Doch so intensiv die richtige Bekleidung auch diskutiert wurde – am Ende waren wir uns einig. „Wir starten!“ Schließlich werden die Teilnehmer des OEM im Winter geschmiedet.

 

Sonntag war es dann endlich soweit. Im warmen Auto reisten wir nach Pirna an.

In einem Zelt konnte man sich noch ein wenig aufwärmen, derweil bereiteten die Helfer heißen Tee vor und wurde an die Läuferinnen und Läufern verteilt.

 

Die Läufer bereiteten sich in Ruhe auf ihren Lauf vor.

Der Moderator André Hardt, bekannt von Radio Dresden, motivierte gemeinsam mit dem bekannten Fernsehmoderator René Kindermann die Läufer und wünschte ihnen viel Spaß.

 

09:10 Uhr starteten die Halbmarathon-Läufer ihren persönlichen Zielen entgegen.

Wir liefen natürlich immer an der Elbe entlang in Richtung Dresden. Die Verpflegungsstellen waren gut positioniert. Trotz des Wetters waren doch reichlich Sportbegeisterte unterwegs, die uns viel Unterstützung gaben.

Musikalische Anfeuerungen und Highlights waren an der Strecke gut verteilt und haben uns zum Spaß

animiert und erfreut.

 

Nach 2 Stunden 2 Minuten und 52 Sekunden sind wir dann im Heinz-Steyer-Stadion mit einem Schluss-Sprint auf der Tatarn-Bahn angekommen.

Alles in allem war es ein gelungenes und schönes Wochenende - mal vom Wetter abgesehen.

 

Das war die sächsische vielfalt.... Mann o. Frau ... muss es selbst erleben!

 

Heiko, Anita, Beate und Alfred

Staffelmarathon und Halbmarathon in Hannover

Am Sonntag, 10.April, waren wir mit zwei Staffeln in Hannover beim HAJ Hannover Marathon angemeldet. Doch in diesem Jahr war einfach bei uns der Wurm drin. Nachdem Petra auf einem Fußgängerüberweg angefahren und dann noch Sigrid von einer heftigen Grippe heimgesucht wurde, haben wir mit Susanne und Helena noch Ersatzläuferinnen gefunden. Aber dann hat es leider auch noch mich, direkt vor dem Event, ganz heftig erwischt und Thomas war auch noch angeschlagen. Schweren Herzens mussten Thomas und ich auf unsere Teilnahme verzichten und wir mussten noch schnell aus zwei Staffeln mit 4 Läuferinnen und Läufer eine Staffel mit 6 Läuferinnen machen. Am Sonntagmorgen meldete ich am Help Desk schnell um, so gab es überhaupt keine Probleme. Um 9:00 Uhr startete nun wieder eine reine Frauenstaffel (Freilauf Visselhövede e.V.) mit Susanne, Helena, Ilka, Birgit, Sabine und Christina. Die Distanzen waren unterschiedlich lang, so das Susanne die erste Distanz mit 9,7 km, Helena die zweite mit 4,7 km, Ilka die dritte mit 7,8 km, Birgit die vierte Etappe mit 5,7 km, Sabine die fünfte Etappe mit 7,6 km und Christina die Schlussetappe mit 6,7 km, liefen. Um 10:30 Uhr startete dann auch Alfred, der einen Halbmarathon lief. Das Wetter in diesem Jahr war traumhaft. Anfangs war es kühl und bedeckt, so dass die Temperaturen zum Laufen ideal waren. Zum Schluss kam die Sonne, so dass wir nach dem Lauf das Wetter noch in vollen Zügen genießen und es uns auf der Grünfläche bequem machen konnten. Trotzdem Thomas und ich nur als Zuschauer unsere Aktiven begleiten konnten gefiel es uns sehr gut in Hannover. Die Wechselpunkte sind gut zu erreichen, bei Problemen oder Fragen bekommt man schnell Hilfe und alle sind sehr nett. Die Atmosphäre rund um den Lauf ist sehr ruhig und entspannt. Die aktiven Läufer waren ebenfalls begeistert. Einzig die Duschen waren nicht so toll. Ich hoffe im nächsten Jahr läuft bei uns wieder alles besser und wir können alle in Hannover starten.
(Irene)

 

Alfred    

Halbmarathon: 01:53:23    

Platz gesamt: 2403 (von 4693)   

Platz AK55: 146 (von 379)

Staffelmarathon       Platz gesamt: 421 (von 534) 

04:09:16

Susanne

Helena

Ilka

Birgit                   

Sabine               

Christina

Laufanfängerkurs 2016

Am Mittwoch, 13. April habe ich wieder begonnen, mit laufinteressierten Anfängern und Wiedereinsteigern in einer neuen Gruppe zu trainieren. Wir treffen uns immer mittwochs um 17:30 Uhr am Eingang der großen Turnhalle, um dann das Lauftraining hinter der Halle mit Mobilisierungsübungen zu beginnen. Beim ersten Trainingstag waren viele motivierte Sportler da, die nun in den nächsten 12 Wochen auf 30 Minuten Laufen ohne Gehpause hin trainieren wollen. Nach diesem ersten Ziel trainieren wir weiter und streben dann die 60 Minuten an. Mittwoch hat es schon einmal sehr viel Spaß mit dieser tollen Gruppe gemacht. Wir beenden unser Training immer mit Lauf ABC, Rumpfgymnastik und am Schluss mit Dehnen. Das Training findet bei jedem Wetter statt. Wer Interesse hat kann gerne noch dazu kommen.

(Irene)

12.04.2016

Nordic-Walking mal anders!                                                                                              

Wie immer im Frühjahr sind die Spuren so mancher Kohltour für alle die in der Natur unterwegs sind gut zu sehen. Flaschen, Dosen, Plastikbecher und vieles mehr liegen an unseren Nordic-Walking Strecken.

So beschlossen wir die Mitglieder der Nordic-Walking Abteilung vom Verein ausnahmsweise unsere Stöcker einmal anders als gewohnt einzusetzen. Beim ersten sammeln ist so einiges zusammen gekommen uns so werden wir auch zukünftig bei Bedarf weitere Strecken mit unseren Stöckern in Angriff nehmen.(Susanne)

Wer Lust hat mit uns zu walken ist herzlich Willkommen. Wir treffen uns immer montags am Reitplatz Lehnsheide um 18:45 Uhr.

Weitere Info unter Telefon 04262- 8335 Susanne Benecke

Laufgruppe mit Menschen mit Fluchterfahrung 

 (Ein Bericht von Irene Wachtmann)

Meine Idee war es, eine richtig bunte Laufgruppe zu starten. Mein Ziel war und ist es noch immer, den Menschen im Camp Abwechslung in ihr Leben dort zu bringen. Ihnen zu helfen den Stress durch das Laufen abzubauen und so einen Ausgleich zu schaffen, um das Erlebte besser verarbeiten zu können. Mir ist es wichtig, dass wir gemeinsam Spaß haben, uns gegenseitig kennenlernen, gemeinsam etwas für die Gesundheit tun und das wir eventuell behilflich sein können, dass diese Menschen schneller die deutsche Sprache erlernen. Auch möchte ich dass sich ein Zugehörigkeitsgefühl entwickelt und soziale Kontakte geknüpft werden.

Mit diesen Vorsätzen und mit einem leicht mulmigem Gefühl, weil ich nicht wusste ob überhaupt jemand kommt und wie darauf reagiert wird, wenn eine Frau das Training macht, fuhren wir am 31. Oktober 2015 zum ersten Training.

Als wir um 14.20 Uhr am Tor des Camps eintrafen war noch kein potentieller Läufer in Sicht. Um 14:30 erschien dann ein Mitarbeiter des Camps mit einem Läufer und kündigte uns noch einen zweiten Laufinteressierte an. Nach und nach trudelten immer mehr Läufer ein und um 14:50 Uhr waren wir dann komplett. So wurde uns schon beim ersten Treffen bewusst, dass die Pünktlichkeit nicht in allen Ländern einen so hohen Stellenwert hat wie hier.

Nach den ersten Mobilisierungsübungen mit ca. 20 Läufern und zahlreichen Zuschauern begaben wir uns auf eine 5 km lange Strecke. Schon nach kurzer Zeit war die Stimmung locker und gelöst. Es bildeten sich mehrere Gruppen mit unterschiedlichem Tempo. Da wir mit Diana, Christina, Heike, Ilka, Thomas und mir gut mit erfahrene Läufer besetzt waren, konnten wir die unterschiedlichen Gruppen gut begleiten und den schnelleren Läufern schnell klarmachen, dass wir immer wieder umkehren, um die Langsameren abzuholen. Wir liefen zunächst am Sportplatz Richtung Delventhal und kamen dann durch das Industriegebiet wieder zurück. Bevor wir dann an der Cellerstraße zum Camp liefen, warteten wir bis auch der Letzte ankam. Die ersten Läufer feierten jeden der langsameren Sportler mit einem riesigen Beifall. Es war ein Gefühl wie bei einem Wettkampf, Gemeinsam machten wir uns auf das letzte Stück zurück zum Camp. Einige absolvierten noch ein Wettrennen, andere ließen es eher ruhig ausklingen.

Am Camp angekommen, gaben wir eine Runde Getränke aus. Wir hatten Wasser, Iso und Erdinger alkoholfrei mitgebracht. Das Erdinger kam allerdings nicht so gut an, denn es schäumte bei den Meisten gleich aus der Flasche und schmeckte ihnen nicht.

Nach der Trinkpause machten noch drei scheinbar nicht ausgelastete Sportler um die Wette Liegestütze. Mit gemeinsamen Dehnübungen und vielen Fotos beendeten wir unser erstes Training und verabredeten uns für den nächsten Samstag wieder. Aber ohne Erdinger alkoholfrei.

Das Training ist nun zu einer festen Einrichtung geworden. Jeden Samstag um 14:30 Uhr treffen wir uns am Camp. Jeder der Lust hat mit uns zu laufen ist herzlich Willkommen. Meine Bedenken eine Frau würde vielleicht nicht ernst genommen, waren unbegründet. Es macht allen sehr viel Spaß. Einige Läufer freuen sich richtig auf Samstag. Auch sind schon zahlreiche Freundschaften entstanden.

Kohltour 24.01.2016

Auch in diesem Jahr machten wir wieder eine Kohltour. Mit Bollerwagen, gefüllt mit Keksen und Getränken, ging es wieder ca. 3 Stunden über Feldwegen und Nebenstraßen zum Grünkohlessen, zum Möhmes Hof nach Nindorf. Nach dem langen Fußmarsch schmeckte der leckere Grünkohl richtig gut. Alle waren sich einig, es war sehr schön.


 

10. Boitzer Herbstlauf am 11.10.2015

Susanne und ich sind heute in Kirchboitzen 14 km beim Hauptlauf 2 gelaufen. Es hat wieder richtig viel Spaß gemacht. Wir hatten so ein tolles Wetter und es lief super gut. Susanne wurde am Ende dritte Frau und ich erste. 

Unsere Ergebnisse beim 14km Lauf:
Susanne: 01:15:53, Gesamtplatz weiblich: 3, Platz AK W50: 2
Irene: 01:08:51, Gesamtplatz weiblich: 1, Platz AK W50: 1

Bremen-Marathon am 04.10.2015

Wir sind in diesem Jahr mit 4 Läuferinnen und 2 Läufern an den Start gegangen. Susanne, Sigrid und Sabine haben die 10km-Distanz gewählt und sind als Erste, um 9.35 Uhr gestartet. Es waren richtig gute Lauftemperaturen und bei allen dreien lief es auch super und sie waren richtig glücklich.
Ich machte mich dann um 9.45 Uhr auf die längste Strecke, die Marathonstrecke. Ich war am Start ziemlich angespannt und nervös. Eigentlich hatte ich gar keinen Grund, denn ich war so gut wie nie trainiert. Jeden Sonntag lief ich meine langen Läufe und Susanne, manchmal auch Thomas, begleiteten mich dabei. Es war schön eine Begleitung zu haben und ich bin besonders Susanne echt dankbar, denn sie lief oft 20 km mit. Nach dem Startschuss lief zunächst alles fabelhaft. Bei ca.14 km machte sich dann mein rechter Socken selbstständig und bildete eine fiese Falte unter dem Fuß, so dass ich anhalten musste um ihn zu richten.  Nun kam ich das erste

 

Mal aus dem Tritt, aber konnte mich wieder einigermaßen fangen. An einer Versorgungsstation aß ich dann eine Banane und konnte sie nicht vertragen, so dass ich Magenprobleme bekam. Den Halbmarathon lief ich noch in 01:54:18, 3 Minuten unter meiner geplanten Zeit. Ab km 25 machten meine Muskeln immer mehr zu und nach 26 km musste ich schon wieder eine Falte im rechten Socken vernichten .

 

Ab km 30 lief es immer schlechter und ich musste Gehpausen einlegen. War ich am Anfang doch zu schnell oder lag es daran, dass ich am Samstag noch arbeiten musste und der Tag sehr anstrengend war? Ich schaffte es dann nach 04:07:51 und anstrengenden 42,195 km ins Ziel zu laufen. Nach einigen Bechern Getränke, essen konnte ich nichts ging ich zur Massage. Das tat gut und ich fühlte mich schon etwas besser. Danach mochte ich dann auch schon wieder einen Muffin essen. Nach einer herrlich warmen Dusche war ich dann glücklich die Strecke geschafft zu haben, Zeit ist egal.Thomas und Frank sind um 11:25 auf die Halbmarathonstrecke gestartet. Thomas war mit seiner Zeit zufrieden und ich glaube Frank auch. Bei ihnen lief alles nach Plan.
Alle fanden wir die Strecke schön. Der Streckenbelag ist manchmal nicht so einfach zu laufen. Ein Highlight ist bei allen Läufen die Etappe durch das Weserstadion. Der Lauf ist auch super organisiert, keine weiten Wege zur Versorgung, Kleiderbeutel, Massage und Duschen. Das Wetter war dann auch noch phantastisch. Echt Klasse!
(Irene)


Unsere Ergebnisse:
10 km der Deutschen Bank Bremen:

Susanne Benecke mit einer Zeit von: 00:54:55; Platz: 5 in AK W55, Platz: 243 bei den weiblichen Teilnehmern,
Sigrid Plaumann mit einer Zeit von: 01:00:09; Platz: 26 in AK W55, Platz: 489 bei den weiblichen Teilnehmern,
Sabine Meißner mit einer Zeit von: 01:03:18; Platz: 34 in AK W55, Platz: 627 bei den weiblichen Teilnehmern

AOK-Halbmarathon: 

Frank Akens mit einer Zeit von: 01:35:50; Platz: 22 in AK M40, Platz:208 bei den männlichen Teilnehmern 
Thomas Wachtmann mit einer Zeit von: 01:59:57; Platz: 169 in AK M50, Platz: 1334 bei den männlichen Teilnehmern 

swb-Marathon:

Irene Wachtmann mit einer Zeit von: 04:07:51; Platz: 12 in AK W50, Platz: 78 bei den weiblichen Teilnehmern

21. Lindhooplauf in Kirchlinteln

Thomas und ich waren in diesem Jahr leider die einzigen die vom Freilauf in Kirchlinteln, beim Lindhooplauf gestartet sind. Wir sind beide den 10 000 m Hauptlauf gelaufen. das Wetter war zum Laufen ideal, aber von dem vielen Regen am Vormittag war die Strecke stellenweise sehr aufgeweicht und dadurch noch anspruchsvoller als sonst. Es war aber wieder ein sehr schöner Lauf und hat viel Spaß gemacht. Die Strecke ist einfach sehr schön. 
Nach dem Lauf und einer herrlichen Dusche, ging es dann ans Kuchen und Brötchenbuffet. Es war traumhaft, was es dort alles gab. Großes Lob an die tollen Bäcker! Ach an die ganzen Helfer und Organisatoren ein großes Lob, es war wieder alles super durchgeplant. Danke! 


(Irene)

Unsere Ergebnisse:
10 km

Thomas: 00:55:15.12 M50 Platz: 14 , gesamt Platz M: 45
Irene: 00:50:24.89 W50 Platz: 1 , gesamt Platz W 5

Einweihung des Nordpfades Riepholm-Gilkenheide

Einweihung des Nordpfades Riepholm-Gilkenheide

Am Sonntag 30.08. waren wir zahlreich bei der Einweihung des Nordpfades vertreten. Nachdem der Bürgermeister Herr Ralf Goebel die Eröffnungsrede gehalten und das obligatorische Band zur Einweihung des Nordpfads zerschnitten hat, ging es in vier Gruppen auf den schönen Wanderweg Riepholm - Gilkenheide. Es gab eine Wandergruppe die von Almuth Quehl und Hanna Tamke geführt wurde, eine Walking und Nordic Walkinggruppe die von Susanne geleitet wurde, eine 6 km Laufgruppe wurde von Thomas und eine 11 km Laufgruppe von mir geführt. Wir haben alle die schöne Strecke genossen und hatten viel Spass. Nach dem Sport saßen wir dann alle auf dem Hof von Olaf und Tina Wilkens und konnten uns mit Apfelsaft, Wasser, Kaffee, Joghurt/Quark, den die Stadt uns spendiert hat, und selbstgebackenen Heidelbeerkuchen den wir käuflich erwerben konnten, wieder stärken. Es war ein ganz toller Nachmittag mit einer sehr schönen Strecke, einem gemütlichem Beisammensein und netten Gesprächen.
Vielen Dank auch noch an Petra und Cord die unterwegs auch noch Wasser und Becher für uns hinstellen lassen haben.

 
Ganz toll!
Wir finden alle, solch eine Aktion muss wiederholt werden!

 
(Irene)

Aktion Tisch an Tisch in Visselhövede

 

Aktion Tisch an Tisch in Visselhövede

So, heute mal nichts sportliches, denn wir können uns auch noch anders einbringen.

 
Eigentlich war am 12.Juli,auf dem Marktplatz eine lange Tafel, bei gutem Wetter geplant. Mit dem guten Wetter hat es leider nicht geklappt und so musste die Aktion Tisch an Tisch kurzerhand in das Haus der Bildung verlegt werden. Es lief folgendermaßen ab: Je zwei Personen kochen für acht Leute. Diese beiden Gastgeber können noch zwei Gäste mitbringen. Zu ihnen gesellen sich dann vier unbekannte Bürger. Außerdem gab es noch für den schönste Tisch einen Preis. 
Sinn der Sache war, das alteingesessene Bürger mit Neubürgern zusammen essen, trinken und nette Stunden miteinander verbringen. So möchte der Präventionsrat dafür sorgen „Visselhövede lebendig zu halten“. Bei uns haben wir zu dritt gekocht. Sigrid hat einen Salat gemacht, ich habe einen vegetarischen Nudelauflauf zubereitet und Birgit hat Muffins mit Vanillesoße als Nachtisch serviert. Da wir dann schon zu sechst waren, denn Jörg, Thomas und Axel waren auch dabei, kamen zu uns noch zwei Gäste.

Bei Musik des Duos Milou wurde es eine tolle Aktion. Insgesamt haben 120 Personen an 15 Tischen zusammen gespeist und es war eine tolle Atmosphäre.
Wir hoffen, dass es keine einmalige Sache bleibt, denn es sollte unbedingt wiederholt werden.
(Irene)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freilauf Visselhövede e.V